delta Abwassertechnik Kläranlagen

Alles rund um Kläranlagen und Nachrüstung von Klärgruben

Kosten Wegweiser für Kleinkläranlagen

Sparen Sie nicht bei der Investition – die Rechnung bekommen Sie andernfalls später präsentiert

Betrachtet man ausschließlich die Investitionskosten von Kleinkläranlagen, kann sich der ersichtliche Kostenvorteil eines bestimmten Anlagentyps schnell negativ auf die wirtschaftliche Bewertung über einen Betrachtungszeitraum von 10-15  Jahren – den üblichen Zeitraum für eine wasserrechtliche Erlaubnis und damit auch für den Abschreibungszeitraum – auswirken.

Warum das so ist, wollen wir Ihnen in der folgenden Kostenzusammenstellung verdeutlichen:

Die Investitionskosten für Kleinkläranlagen schwanken im Mittelwert je nach Anlagentyp und Einbaubedingungen zwischen 3.200 € bis 7.600 €. Diese beinhalten

  • Gebühren: für Wasserrechtliche Erlaubnis, evt. Grunddienstbarkeiten bei Rohrleitungen über fremdes Grunstück
  • Kaufpreis der Kläranlage, Anlieferung zur Baustelle und Abladen,
  • Baukosten: Ausheben Baugrube, Versetzen des Behälters, Rohranschluß Zu- u. Ablauf, Elektrokabel, Verfüllung
  • Dichtheitsprüfung, Inbetriebnahme
  • Zusatzkosten:  Hydrologisches Gutachten (Sickertest), Bau der Versickerunsanlage

Bei Nachrüstung von alten Klärgruben fallen darüber hinaus u.U. Kosten für die Leerung, Säuberung und Betonsanierung Abdichtung und Umbau an,

Übliche Betriebskosten, die jährlich anfallen sind:

  • Schlammentsorgung
  • Stromkosten bzw. Wechsel des Biofilters kosten bei stromlosenfür Pumpen und Kompressoren (Belüftung)
  • Wartungskosten durch eine Fachfirma (inkl. Fahr- und Analysekosten)
  • Kosten für den Ersatz defekter Anlagenteile

Besonders die Energiekosten schwanken je nach Anlagentyp (4 EW) zwischen 40 und 220 kWh/a. Manche Anlagentypen sind wartungsintensiver, allgemein wird die Anzahl der Wartungen jedoch durch die Landkreise festgelegt.

Bei der Planung des Anlagentyps empfehlt delta Abwassertechnik Ihnen daher die Investitions-  UND Betriebskosten zu betrachten. Besonders bei den Betriebskosten gibt es in Abhängigkeit des Anlagentyps deutliche Differenzen.

Wir helfen Ihnen gerne, aus der Vielzahl möglicher Varianten und Verfahren die günstigste Abwasserlösung zu realisieren, die den spezifischen Rahmenbedingungen und den gegebenen Gestaltungsmöglichkeiten geeignet Rechnung trägt! Setzen Sie auf  „dauerhaft sinnvoll“ –  mit delta Abwassertechnik!

Klären Sie gemeinsam! Nicht nur eine saubere Sache, Sie sparen auch einiges an Euro!

Die Kosten für den Bau und Betrieb von Kleinkläranlagen lassen sich drastisch reduzieren, wenn sich Nachbarn bei der Abwasserreinigung zusammentun würden. Gruppenkläranlagen für mehrere Grundstücke senken in der Regel  den technischen und finanziellen Aufwand für den Einzelnen im Vergleich zu Grundstücksbezogenen Einzel-KKAs. Eine Kleinkläranlage für 10 oder 20 Perso­nen, oder gar für 50 EW, verringert gegenüber einer Kleinstkläranlage für nur vier Personen aber nicht nur die Investitionskosten je Einwohner. Gespart wird auch beim laufenden Betrieb und den Verwaltungsaufwendungen, weil War­tungs-, Analyse und Überwachungskosten nur einmal anfallen. Darüber hinaus lässt sich eine gemeinschaftlich betriebene Kleinkläranlage mit einer höheren Anschlussgröße prozesssicherer betreiben, weil die Auslastung in der Regel gleichmä­ßiger ist. Ergänzend dazu wächst der Entsorgungskomfort für den einzelnen Bürger mit der Größe der gemeinsam an eine Anlage angeschlossenen Einwohner.

Was bedarf es um Anlagen gemeinschaftlich als Grundstückseigentümer zu betreiben?

Grundvoraussetzung ist eine aktive Einsatzbereitschaft und Teamgeist aus den Kommunen  und Verbänden in der Konzeptentwicklung und im Planungsprozess – dies bestätigt unsere Praxiserfahrung. Privatrechtliche Organisationsformen, die ein Höchstmaß an rechtlicher Sicherheit und Gerechtigkeit der Lastenverteilung zwischen den Beteiligten gewährleisten, tragen ebenfalls zur Nutzenserhöhung bei.  Bewährt haben sich u.a. “eingetragene Vereine”, “Gesellschaften bürgerlichen Rechts” und “Genossenschaften”.  Zwei Siedlungsgebiete/ Bürgerininitiativen haben sich im Rahmen der Praxisbewertung empfohlen, die Lobby zum Bau dezentraler Anlagen zu stärken und Ihnen zusammen mit delta Abwassertechnik qualifizierte Hilfestellung bei der Erarbeitung von kostengünstigen Gruppenlösungen und der Erstellung wirtschaftlicher dezentraler Entsorgungskonzepte zu bieten.

Verringern auch Sie mit einem professionell erarbeiteten, dezentralen Entsorgungskonzept  die Kosten für die Investition und den Betrieb von Einzel KKA`s sowie zentralen Abwasserbeseitigungskonzepten – speziell im ländlichen Raum, und dort wo Kleinkläranlagen keine provisorische Lösung, sondern ständiger Bestandteil deutscher Schmutzwasserentsorgung sind!

Informieren Sie sich! Wenden Sie sich an delta@delta-abwasser.de oder rufen Sie uns einfach an: Telefonnummer 0371-694461! Wir sind gerne für Sie da!

zurück zur Übersicht delta Kläranlagen

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: