delta Abwassertechnik Kläranlagen

Alles rund um Kläranlagen und Nachrüstung von Klärgruben

Private dezentrale Abwasserreinigung – Gruppenkläranlagen

zurück zur Übersicht delta Kläranlagen

gemeinsam geht’s billiger – Beispiele

Die Weichen für Kleinkläranlagen (unter 50EW) sind gestellt:  Es wird dort gereinigt, wo der Abwasseranfall entsteht. Ein Großteil der Bundesländer hat die Förderung zentraler Lösungen zurückgefahren zugunsten von Abwasserkonzepten, die durch Errichtung vieler kleiner dezentraler Kläranlagen nur noch minimalen öffentlichen Kanalbau erfordern.

Bei geschickter Planung und unter Mitwirkung der Grundstückseigentümer lassen sich so die tatsächlichen Kosten je Grundstück für den Bürger gegenüber einer zentralen Kläranlage  zum Teil erheblich reduzieren. Zukunftsfähige  und mit Sachverstand gewählte Klärsysteme (z.B. mit geringen Strom-, u. Folgekosten) bewirken eine weitere Einsparung. Vorteilhaft ist immer auch der Zusammenschluss mehrere Nutzer zu einer Gemeinschaftskläranlage. Oft wird in der Ausführung eine Mischung zwischen Gruppen- (15..50EW) mit Einzelkläranlagen 4EW angestrebt, je nach Kostenvorteilen.

 delta-BIODISC 80EW

Private dezentrale Gruppenkläranlagen

Die  erfolgreiche Umsetzung dezentraler Lösungen verdeutlicht die langfristige Wirtschaftlichkeit in den folgenden Beispielen, bei der sich delta Abwassertechnik  als privater Dienstleister durch den Vorteil eines optimales Preis- Leistungsverhältnis in die Mitgestaltung einbringen konnte.


 1.) 09629 Reinsberg OT Burkersdorf

Burkersdorf 1_crop

Der Bürgerverein Ökologische Abwassersysteme Burkersdorf e.V. hat bereits im Jahr 2006 gezeigt wies geht: in eigener Verantwortung und Regie hat sich die dörfliche (Interessen-) Gemeinschaft  des OT Burkersdorf als dezentrales Entsorgungsgebiet aus dem Zweckverband Reinsberg herausgegliedert und aktiv an der Entstehung eines kanalfreien Dorfes (mit)gewirkt.  In diesem Zuge wurde gleich in zwei neue GKKA  mit Vollbiologie (á 50 EW) investiert- ein Schritt, der wie sich zeigte, zu erheblichen Kosteneinsparungen führte- und gleichzeitig einen neuen Standard für die Umwelt setzt.

Burkersdorf 2_crop

Interessenten können sich beim Bürgerverein Ökolog. Abwassersysteme Burkersdorf e.V. über dessen langjährige Betriebserfahrungen informieren. Wenden Sie sich hierfür an Herrn Holger Schubert – Vorsitzender –  der Sie für einen Erfahrungsaustausch oder Besichtigungen gern willkommen heisst:

http://www.bdz-abwasser.de/files/Schubert,%20Burkersdorf.pdf


2.) 04758 Cavertitz Ortsteil Treptitz

Auch die Einwohner in Treptitz einigten sich auf 2 kleinräumige dezentrale Gruppenkläranlagen als optimale Lösung ihrer Abwasserentsorgung in der Gemeinde Cavertitz. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft (IWS) an der HTWK Leipzig wurde ein Konzept entwickelt, um langfristig eine kostengünstige und vor allem verursachergerechte Abwasserentsorgung in dem Gebiet sicherzustellen. Das durch  Herr Sahlbach, Vorsitzender des Vereins zum ökologischen Gewässerschutz Treptitz e.V. (VÖG e.V.), betriebene Gemeinschaftsprojekt ist Vorreiter in Sachen zukunftsfähige Entwässerungslösungen in Sachsen. Die Errichtung und Inbetriebnahme der zwei Gruppenkläranlagen erfolgt privat durch den Verein; das biologisch vorgereinigte Abwässer wird dabei direkt in den südlich von Treptitz verlaufenden Vorfluter – Binsengraben- eingeleitet. „Mit gemeinsamer Kläranlage sparen“- darauf einigten sich alle Mitwirkenden, wie in der nachfolgenden Pressemitteilung sowie einem Auszug der Regionalkonferenz 2011 weiterführend nachgelesen werden kann.

http://idw-online.de/pages/de/news437555

http://www.bdz-abwasser.de/files/Gemeinde%20Cavertitz.pdf

Weitere Infos können Sie gern in der Pressestelle der HTWK Leipzig oder direkt bei Herrn M.Sc. Tilo Sahlbach, IWS, Fakultät Bauwesen, HTWK Leipzig, abfragen.

Gruppenkläranlage Treptitz 2_crop

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Treptitzer Einwohner Ihr Projekt erfolgreich in die Praxis umgesetzt haben:

Modell für private Gruppenkläranlage

Modellprojekt Gruppenkläranlage Treptitz


Wie beide Beispiele zeigen, sichern privatrechtliche Anlagen, die in eigener Regie gemanagt werden, die erforderliche Flexibilität bei:

  • Größenauslegung der Anlagen
  • Kostenmanagement, Kreditaufnahmen, Rücklagen
  • Einbringung von Eigenleistungen bei Bau, Betrieb der Anlagen

Der Ansatz, solche Gruppenlösungen höher zu fördern, signalisiert, dass die hiermit verbundenen wirtschaftlichen Vorteile, sowie vereinfachte Kontrolle, Wartung und Analytik, bzw. erhöhte Betriebssicherheit honoriert werden.

Lernen Sie uns kennen! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme  und stehen Ihnen jederzeit gern zur Verfügung:  Tel 0371-694461  Email:  delta@delta-abwasser.de.

zurück zur Übersicht delta Kläranlagen

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: