delta Abwassertechnik Kläranlagen

Alles rund um Kläranlagen und Nachrüstung von Klärgruben

Scheibentauchkörper, Rotationstauchkörper

zurück zur Übersicht delta Kläranlagen


Biofilm bei häuslichem Abwasser

Biofilm bei häuslichem Abwasser

Das Scheibentauchkörper, auch RBC oder Rotationstauchkörper, gehört zu den Biofilmverfahren. Es ist ein bewährtes, selbstregulierendes Klärverfahren, bei dem Scheiben als Träger der Biomasse fungieren. Das im Trennsystem erfasste Abwasser gelangt zunächst in die Vorklärung, wo sich Feststoffe im unteren Teil der Kläranlage absetzen. Die darüberliegende Biostufe befindet sich im Becken über der Vorklärung. Mit einem speziellen Ausgleichssystem (Schöpfwerk u. Hochlastwalze) werden schwankende Zuflußmengen abgepuffert und Konzentrationen des vorgeklärten Abwassers weitgehend ausgeglichen. Dabei steht die 1. Biostufe ständig mit dem Vorklärbecken in Verbindung, während die 2. Biostufe hydraulisch unabhängig vom Schöpfwerk beschickt wird.

Mehrere Scheibenpakete sind nebeneinander auf einer korrossionsgeschützen Rotorwelle oberhalb des Wasserspiegels angeordnet. Die  Scheiben tauchen teilweise in das Abwasser ein und kommen durch die Drehung abwechselnd mit Abwasser und Luft in Kontakt. Auf der Scheibenoberfläche siedeln sich in wenigen Tagen Kleinstlebewesen als Biofilm an. Während des Eintauchens nimmt der Bewuchs gelöste organische Stoffe auf, beim Auftauchen gelangt der zum Stoffwechsel notwendige Sauerstoff  an den Rasen. Die organischen Verunreinigungen des Abwassers werden über die Mikroorganismen oxydiert bzw. zu neuem Rasen umgebaut. Überschüssige Biomasse fällt ab und bleibt im Becken weiter biologisch aktiv. In der Nachklärung wird sie vom gereinigten Abwasser getrennt. Zur Stabilisierung des Klärprozesses wird ein Teil des Überschußschlammes in das Vorklärbecken überführt. Das gereinigte Abwasser wird in den Vorfluter (Bach) abgeleitet oder alternativ im Untergrund versickert.

Aufbau Kläranlage Scheibentauchkörper

Aufbau Kläranlage Scheibentauchkörper


Die Robustheit dieser modernen Klärtechnologie gegenüber Belastungsschwankungen (Wassermenge + Schmutzkonzentration) und der sehr geringe Energieverbrauch sprechen für die zunehmende Verbreitung dieser Technik:

* geringster Energiebedarf aller biologischen Verfahren (bis 50% weniger)
* problemlose  Unterlastung auch Zeiten ohne Zufluß möglich
* sehr flache Behälter möglich
* leichte Kläranlagen aus korrosionsfreien Kunststoffen
* wenige Schlamm, gut absetzbar
* höchste Lebensdauerklasse nach DIN 19569 T.1
* Nitrifikation auch bei tiefen Temperaturen
* gesamte Biomasse offene einsehbar (Bewuchsfläche), keine Verstopfungsgefahr
* minimalster Wartungsaufwand
* Lager und Antriebe einfach zugänglich

Weitere Informationen unter Tel: 0371-694461 oder delta@delta-abwasser.de

zu Kläranlagen mit Scheibentauchkörper – BIODISC

zurück zur Übersicht delta Kläranlagen

Hier nun ein paar Aufnahmen der Scheibentauchkörper einer delta-BIODISC:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: